SIG60 Evaluation Board für einen Versuchsaufbau eines multiplexen UART- oder LIN-Netzwerks und zum Testen der Leistungsfähigkeit der Datenübertragung über die Gleichstromleitung

Beschreibung

Die kleine Evaluationboard verfügt über ein eingebautes Schaltnetzteil, das eine Versorgungsspannung zwischen 10 V und 36 V ermöglicht. Ein Host-Anschluss ermöglicht eine nahtlose Schnittstelle mit dem UART-Anschluss eines Mikrocontrollers über digitale HDI-, HDO- und HDC-Pins. Mit der DC-BUS-Testsoftware und mit zwei USB-Schnittstellenkarten kann innerhalb von Minuten ein Systemtest über die Gleichstromleitung des Anwenders durchgeführt werden.

Funktionsweise

Das von der Gleichstromleitung empfangene Datensignal gelangt über ein Schutznetzwerk zum RxIn-Pin und zu einem internen Rx-Verstärker. Das verstärkte Signal wird über die Pins F0B- oder F1B zu einem externen Keramikfilter und zurück zum RxP-Pin geleitet. Der SIG60 decodiert die Daten von der (eventuell gestörten und verrauschten) Stromleitung und gibt diese als asynchronen Bitstrom an den HDO-Pin aus.

Auf der Senderseite sendet der Host die UART- oder LIN-basierten Daten über den HDI-Pin an den SIG60. Die asynchronen Daten sind gegen Fehler geschützt und werden vom SIG60-Modem moduliert. Der DTXO-Pin gibt das digitale phasenmodulierte Signal zur Formgebung an das Keramikfilter aus. Das geformte Signal gelangt über die Pins F0B oder F1B zum Ausgangsverstärker des SIG60. Die modulierten Daten am TxO-Pin werden über das Schutznetzwerk und einen externen Koppelkondensator über die Stromleitung geleitet.

Das Schaltnetzteil liefert die für den Betrieb des SIG60 erforderliche Spannung von 3,3 V. Das Netzteil arbeitet in einem weiten Eingangsspannungsbereich von 10V bis 36V. Die Stromaufnahme des Moduls liegt im Bereich von 30mA und ist abhängig von der Versorgungsspannung.

Eigenschaften

  • Richten Sie in wenigen Minuten ein DC-BUS-Netzwerk ein
  • Zuverlässige UART / LIN-Kommunikation über die Stromleitungen
  • Zwei selektierbare Trägerfrequenzen
  • Selektierbare UART/LIN Bitraten zwischen 9.6 Kbit/s und 115.2 Kbit/s
  • Schnittstelle direkt zu einem UART-Port des Mikrocontrollers
  • Kleine Leiterplatte (55mm x 33mm)
  • Arbeitsspannungsbereich von 10V bis 36V
  • Für einen Host-Betrieb können 3,3 V/300 mA bereitgestellt werden

Anwendungsbeispiele

  • Übertragung von UART or LIN-Nachrichten über die Gleichstromleitung
  • Internes Netzwerk in Produkten aus der Unterhaltungselektronik.
  • Avionik-Sensor – Aktuator-Bus
  • Steuerung eines LED-Netzwerks
  • Fahrzeug-Subbus für Türen, Sitze, Spiegel, Klimaanlage, Beleuchtung usw.
  • Batteriemanagementsystem in Elektrofahrzeugen (BMS)

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte unseren Distributor FRG Frischer Electronic

TOP